Bundespräsident Joachim Gauck (Portrait)

Rede des Bundespräsidenten im Anschluss an den "Ökumenischen Gottesdienst im Berliner Dom anlässlich der Erinnerung an den Völkermord an Armeniern, Aramäern und Pontos-Griechen"

Im Anschluss an den "Ökumenischen Gottesdienst im Berliner Dom anlässlich der Erinnerung an den Völkermord an Armeniern, Aramäern und Pontos-Griechen", ausgerichtet von der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz und der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland, wird Bundespräsident Joachim Gauck eine Rede halten.

Tag der Ein-und Ausblicke

Debatte im Bundestag

Am  24. April wird im Deutschen Bundestag eine Sitzung mit Debatte stattfinden über den Jahrestag, den die Armenier am morgigen Freitag begehen.

Die Debatte wird live im Parlamentsfernsehen, im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Deutschen Bundestags unter folgendem Link:

Stand: 23.04.2015

Rede von MdB Albert Weiler in Eriwan

Als Vertreter der Deutschen Bundestages nahm MdB Albert Weiler (CDU/ CSU) am Globalen Forum „Against the Crime of Genocide“ am 22. und 23.04. in Eriwan teil. Den Text seiner Rede finden Sie hier:

Treffen mit Außenminister Edward Nalbandian

MdB Pätzold und MdB Schipanski (CDU/CSU) in Armenien

Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres besuchte der Berichterstatter für den Südkaukasus im Europaausschuss des Deutschen Bundestages, Dr. Martin Pätzold, Armenien. Bei seiner jüngsten Reise vom 16.-19.04.2015 begleitete ihn sein Fraktionskollege MdB Tankred Schipanski.

Internationales Parlamentsstipendium (IPS)

IPS-Programm des Deutschen Bundestages 2016

Der Deutsche Bundestag, gemeinsam mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin, lädt junge, politisch interessierte Hochschulabsolventinnen und –absolventen zum Internationalen Parlaments-Stipendium für fünf Monate nach Berlin ein.

Botschafter Reiner Morell und Karen Zadoyan, Präsident der NRO "Armenia Young Lawyers Association" unterzeichnen den Vertrag

Finanzielle Unterstützung für die Durchführung eines Menschenrechtsprojekts in Armenien

Die deutsche Botschaft Eriwan hat am 14. April 2015 mit der NRO „Armenia Young Lawyers Association“ (AYLA) einen Vertrag über die finanzielle Förderung des von dieser NRO zur Durchführung in 2015 geplanten Menschenrechtsprojekts „Influencing the Women’s Rights Agenda” geschlossen. Die Bundesrepublik Deutschland fördert dieses Projekt mit einer Zuwendung in Höhe von 33.000,- €.

Portrait von Günter Grass (1927 - 2015)

Außenminister Steinmeier zum Tod von Günter Grass

Zum Tod von Günter Grass erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier am 13.04.: Mit Günter Grass hat Deutschland heute einen seiner ganz Großen verloren.

Teilnehmer der Regionaltagung „Mehrsprachigkeit in Institutionellen Kontexten - Deutsch als Tertiärsprache“

Regionaltagung „Mehrsprachigkeit in Institutionellen Kontexten - Deutsch als Tertiärsprache“

Vom 06.04.-08.04. veranstaltete der Armenische Deutschlehrer Verband (ADV) die Regionaltagung „Mehrsprachigkeit in Institutionellen Kontexten - Deutsch als Tertiärsprache“. Die Tagung wurde durch das Auswärtige Amt gefördert.

Logo The Bobs 2015

Deutsche Welle stärkt internationalen Online-Award "The Bobs"

Mit neuem Konzept startet die Deutsche Welle ihren international renommierten Wettbewerb „The Bobs – Best of Online Activism“. Im Fokus steht künftig der „Freedom of Speech Award“.

Training - Made in Germany

iMOVE - Training made in Germany

iMOVE ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Internationalisierung beruflicher Aus- und Weiterbildung. Als Arbeitsbereich des Bundesinstituts für Berufsbildung unterstützt iMOVE deutsche Anbieter bei der Erschließung internationaler Märkte mit einem umfangreichen Serviceangebot. Als langjährig etablierte Netzwerkplattform erleichtert iMOVE die Kontaktaufnahme deutscher Bildungsexporteure mit Partnern und Kunden weltweit.

Besuch Mariett Schuurman in Armenien

Die NATO-Sonderbeauftragte für Frauen, Frieden und Sicherheit, Frau Marriett Schuurman, besuchte Eriwan vom 01.-03. April. Als NATO-Kontaktbotschaft in Armenien organisierte die Deutsche Botschaft einen Workshop zum Thema „UN Sicherheitsratsresolution 1325 – Frauen in den Sicherheitssektor integrieren“.

Besuch der Delegation von Schulleiterinnen und Schulleitern aus Sachsen-Anhalt

Besuch von Schulleiterinnen und Schulleitern der Partnerschulen aus Sachsen-Anhalt in Armenien

Vom 22. – 27. März 2015 hielt sich eine Delegation von Schulleitern und Kultusministerium aus dem Bundesland Sachsen-Anhalt in Armenien auf. Ziel der Reise war es, die Zusammenarbeit im schulischen Bereich mit den sieben deutsch-armenischen Partnerschulen fortzuführen.

Teilnehmer des Wettbewerbs mit dem stellvertretenden Kulturminister Nerses Ter-Vardanyan

Dramenwettbewerb "Talking about borders" in Armenien

Nachdem vor über 6 Monaten der internationale Dramenwettbewerb „TALKING ABOUT BORDERS“ für Armenien durch das Staatstheater Nürnberg ausgerufen wurde, ist dieser Wettbewerb am 01.04. zu Ende gegangen und die Gewinner wurden feierlich in Eriwan verkündet.

Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Eriwan:
(28.04.2015)
18 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
19:03:00 10 °C
Deutscher Wetterdienst

Reiner Morell

Botschafter Reiner Morell

Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Armenien

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Terminvergabe

Terminvergabe

Vorsprachetermine für die Antragstellungen werden ausschließlich online vergeben. Die Terminvergabe ist kostenlos und kann weltweit von jedem Ort getätigt werden.