Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Republik Armenien über Erleichterungen bei der Visaerteilung

Am 01.01.2014 trat das Visaerleichterungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Republik Armenien in Kraft.

Die wichtigsten Änderungen für unsere Antragsteller:

1. Visumgebühr

Die Visumgebühr wird für alle Antragsteller von 60 auf 35 Euro reduziert (zahlbar in Armenischen Dram zum aktuellen Wechselkurs der Botschaft). Daneben profitieren zahlreiche Gruppen von Antragstellern einer vollständigen Gebührenbefreiung.

Weitere Informationen finden Sie hier: Gebührenbefreiung

2. Ausstellung von längerfristigen Visa zur mehrfachen Einreise

Für viele Antragstellergruppen ist die Erteilung von längerfristigen Visa (Jahres- oder Mehrjahresvisa) zur mehrfachen Einreise möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier: Längerfristige Visa

3. Vorzulegende Unterlagen

Die Vertretungen der Schengen Staaten in Eriwan haben eine gemeinsame Liste zu den für das Visumverfahren vorzulegenden Unterlagen erarbeitet. Dabei sollen insbesondere die Unterlagen zum Nachweis des Reisezwecks vereinheitlicht werden. In unsere aktualisierten Merkblätter finden Sie alle Informationen zu den – für den beabsichtigen Reisezweck – vorzulegende Unterlagen.

4. Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitung eines Antrags auf Erteilung eines Schengen-Visums (= Kategorie C) wird innerhalb von maximal 10 Kalendertagen abgeschlossen. Im Ausnahmefall kann die Bearbeitungsdauer auf bis zu 30 Kalendertagen verlängert werden. Grundsätzlich soll die Wartezeit auf einen Termin zur Visumbeantragung nicht mehr als 2 Wochen betragen.

Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen für die Visumerteilung, zum Ablauf des Visumverfahren, zur Terminvereinbarung und anderen Fragen rund um das Thema: „Visumerteilung“ finden Sie auf unserer Internetseite.

Sie haben noch Fragen zum Visaerleichterungsabkommen oder dem Visumverfahren? Schreiben Sie uns eine E-Mail an:  visa[at]eriw.diplo.de

Ihre Visastelle der Deutschen Botschaft Eriwan